Menü

Lebensfreude und Entspannung

Lebensfreude, Spaß, Liebe, soziale Anerkennung und eine gute Gemeinschaft stärken unser Immunsystem.

Verschiedene Ängste und Sorgen, Stress, persönliche Einschränkungen und Vereinsamung schaden ihm. Googelt man „Angst und Immunsystem“ kommen 17.400 Einträge.

 

Also raus aus der Angst, hinein in die Freude.

Durch Sport in einer schönen Umgebung baut unser Körper Stresshormone ab. Durch Angst und Stress werden Hormone wie Cortisol oder Adrenalin ausgeschüttet, die unseren Körper in Millisekunden für Kampf oder Flucht oder ggf. Verletzungen vorbereiten. Unsere Muskeln sind vorgespannt, das Herz schlägt schneller, der Blutdruck erhöht sich, die Sinne werden geschärft, die Verdauung gestoppt. Der Körper tut einfach alles, um einer Gefahr erfolgreich zu begegnen. Kämpfen oder fliehen wir dann, baut sich diese Anspannung auf natürliche Weise ab, und wir kommen in einen ganz entspannten Zustand der Regeneration. Dieses Wechselbad der Gefühle, auf der einen Seite die Angst vor der Gefahr und auf der anderen Seite die pure Lebensfreude trainiert ganz wesentlich unser Immunsystem.

Dieser geniale Mechanismus, der uns über Tausende von Generationen das Überleben sicherte, wird uns heute oft zum Verhängnis.
Die Angst ist zwar heute selten so bedrohlich, wird aber in vielen Fällen zum Langzeitthema und somit zum Dauerstress. Die Phasen der Entspannung bzw. der Freude sind dann meist nicht lange genug bzw. nicht von der nötigen Tiefe und Intensität, als das sie uns richtig regenerieren ließen.

Mögliche Lösungen für diese Problemfelder sind oft naheliegend und für jeden umsetzbar.
Hier ein paar Beispiele, die zeigen, wie es unserem Trainerteam gelungen ist, seine gute Laune und Zuversicht, in diesen für uns belastenden Zeiten, zu bewahren: